Überspringen zu Hauptinhalt

Rückblick: «Nachhall» - Theaterabend zum Thema Nachhaltigkeit

Im Rahmen des Projekts «Climate Campus» widmete sich die neue Theaterproduktion der Kantonsschule Trogen unter der Leitung von Barbara Bucher dem Thema «Nachhaltigkeit». Die Thematik sollte nicht nur im regulären Unterricht behandelt werden, sondern auch künstlerisch umgesetzt werden. Der Autor Michael Hasenfuss verfasste in Zusammenarbeit mit den Lernenden der Theatergruppe ein unterhaltsames und gehaltvolles Theaterstück, welches Anfang Mai an vier Abenden gespielt wurde.

Rund 19 Lernende spielten, sangen und bedienten die Technik, was einen kurzweiligen, aber dennoch tiefgründigen Abend garantierte. Unter dem Titel «Nachhall» erwartete das Publikum eine vielschichtige Produktion: Drei «Zampanos» führten durch das Programm, das zum Nachdenken anregte. Die «Nummernrevue mit Gesang» behandelte dringende Appelle, deprimierende Fakten und zeigte strahlende junge Helden mit unerschütterlichem Glauben an die Zukunft. Themen wie Fleischkonsum, Flugzeugreisen, Emissionen, Transportwege und Umweltverschmutzung wurden intensiv thematisiert und während 90 Minuten auf der Bühne verarbeitet. Die personifizierte Hoffnung am Schluss des Stücks wirkte versöhnlich und verlieh dem Abend einen optimistischen Ausblick. Die Gratwanderung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit gelang ideal. Mit «Standing Ovations» wurde die beeindruckende Leistung der Theatergruppe belohnt.

Spiel
Baumann Lisa, Bärtsch Lara, Bruderer Sabrina, Bucher Anna-Sophia,
Früh Colin, Felber Sven-ja, Flury Fabio, Frischknecht Nora,
Knöpfel Angeli, Kuhn Nando, Lanz David, Müller Ella, Niederer
Sophia, Sailer Frida Lotta, Schindler Josette, Raphael Schüpbach, Sidler Leva

Regie
Barbara Bucher

Text
Michael Hasenfuss

Musikalische Leitung
Silvan Kuntz, Helen Moody, Reto Knöpfel

Leitung Videoprojektionen
Dieter Fromherz, Christian Käufeler

Lichtdesign
Andreas Ziegler-Scandola

Technik
Yara Silva Prina, Yara Wiedemann

Theater

Wer an der Kanti Trogen den Theaterkurs als Freifach belegt, lernt das Theater von der praktischen Seite kennen. Im Zentrum stehen die Entfaltung von Spiellust und Spieltalent mit allem, was dazu gehört: Körperbewusstsein, Atem, Stimme, Sprechen sowie die Grundlagen der szenischen Darstellung und Improvisation. Wichtig ist dabei auch die Förderung der kommunikativen und sozialen Kompetenz. Die Nachahmung menschlicher Handlungen im Theaterspiel verlangt nicht nur die Konzentration auf das eigene Ich, sondern auch das Einfühlen in fremde Charaktere und fiktive Situationen.

Im Rahmen des Theaterkurses erarbeiten die Lernenden jedes Jahr ein Aufführungsprojekt, das auf verschiedenen Bühnen aufgeführt wird.

Szene Von Follow Me Festspiel
An den Anfang scrollen