Überspringen zu Hauptinhalt

Pink Floyd

3. Filmnacht mit Konzert

Freitag, 3. November 2023, ab 17.30 Uhr, Aula der Kanti Trogen, Eintritt frei!

Legendäre Filme von Pink Floyd

Konzert: The Lunatics spielen «The Dark Side of the Moon»
Pepi Papukchiev, Cédric Holderegger, Thibo Fries, Elias Nänny.

Special Guests: Yara Prina, Lea Früh, Pink Vocals mit Helen Moody

Mitwirkende Schwerpunktfach Musik / Bildnerisches Gestalten: Stefan Bischofberger, Noa McCall, Chiara Milenkovic, Emma Nimke, Madleina Osterwalder, Daniel Rittiner, Katrin Rollista, Selina Schacht, Mauro Schilter, Lena Senn, Noé Walch, Amelia Widmer, Yara Wiedemann unter der Leitung von Didi Fromherz und Christian Käufeler.

Die legendäre Rockband Pink Floyd hat 2023 das 50-Jahrjubiläum ihres Albums «The Dark Side of the Moon». Das Konzeptalbum zählt mit über 50 Millionen verkauften Einheiten zu einem der weltweit meistverkauften Musikalben und avancierte nach seinem Erscheinen am 9. März 1973 zum Dauerbrenner in den internationalen Albumcharts.

Programm

Du darfst ganz nach Lust und Laune einzelne Teile der Veranstaltung besuchen.

Part I – «In Pompeii»

17.30 Uhr: Einlass in die Aula
18.00 Uhr: Begrüssung & Einführung in die Musik von Pink Floyd
18.25 Uhr: Highlights des Konzertfilms «Pink Floyd: Live at Pompeii» (1972)
18.35 Uhr: Ausschnitte von «David Gilmour: Live at Pompeii» (2016)
19.10 Uhr: Pause, Verpflegung und Barbetrieb

Part II – «Under the Moon»

19.45 Uhr: Über das Album «The Dark Side of the Moon» und deren Umsetzung
20.00 Uhr: «The Lunatics» spielen «The Dark Side of the Moon»

Part III – «Behind the Wall»  (nur ab 16 Jahre)

21.15 Uhr: Kurzeinführung in den Film
21.30 Uhr: «Pink Floyd – The Wall» (1982)
23.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Bitte melde dich an. Deine Anmeldung hilft uns, die Veranstaltung zu planen.

Anmeldung Veranstaltung

 

Pink Floyd

Bombastische Bühnenshows, epische Alben, sozialkritische Songtexte – Pink Floyd ist zu Recht eine der erfolgreichsten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten. Ihr unverwechselbarer, experimenteller Stil war geprägt von Psychedelic und Progressive Rock, Blues und Jazz, aber auch von klassischer Musik, und machte Alben wie «Dark Side of the Moon», «Wish you were here» und «The Wall» zu Welterfolgen, die bis heute gefeiert werden. Mit der aussergewöhnlichen Gestaltung ihrer Plattencovers, den gigantisch-aufwendigen Liveshows und ihrer einzigartigen Musik schuf die Band einen neuartigen Stil und verkaufte bislang über 300 Millionen Tonträger.

Live at Pompeii

Der Konzertfilm «Live at Pompeii» zeigt Pink Floyd 1971 kurz vor ihrem weltweiten Durchbruch mit «Dark Side of the Moon». Inmitten des antiken Amphitheaters von Pompeii demonstriert die Band dabei eindrücklich, dass die hypnotische Wirkung ihrer Musik einmalig ist. 44 Jahre später gab Pink Floyd-Legende David Gilmour erneut ein Konzert in Pompeii: Für den 71-jährigen Briten war es die triumphale Rückkehr in jene Stadt, in der 1971 Adrian Mabens grossartiges Filmdokument entstanden war.

Pink Floyd – The Wall

Alan Parkers Kinoversion von Pink Floyds Kult-Album «The Wall» ist ein visuell und musikalisch äusserst intensiver Film, der die Geschichte des Rockstars Pink erzählt, der in seiner Isolation und seinem inneren Kampf gefangen ist. Die Songs von Pink Floyd liefern den Soundtrack für eine emotionale Achterbahnfahrt, während surreale Bilder und Animationen die düsteren Themen vertiefen. «The Wall» ist mehr als nur ein Film – er ist ein beeindruckendes Meisterwerk, ein psychologisches Drama, das die Tiefen der menschlichen Psyche erforscht.

An den Anfang scrollen