Überspringen zu Hauptinhalt

App-Unterstützung für den Sprachunterricht

Timo Früh, ein ehemaliger Schüler und derzeitiger Praktikant beim ICT-Team der Kantonsschule Trogen hat das Konjugationsprogramm von Vincenzo Parisi, Informatiklehrer an der Kantonsschule Trogen, weiterentwickelt. Die C++-Applikation «Conjugateur» überzeugt mit ihrer benutzerfreundlichen grafischen Oberfläche. Basierend auf der Cross-Platform-Grafiklibrary «wxWidgets», ermöglicht es den Schülerinnen und Schüler, simpel und ohne Internetverbindung die Konjugation französischer Verben zu trainieren.

Je nach ihrem Sprachniveau können die Lernenden aus einer Vielzahl von Zeiten und Modi wählen, darunter Participe présent, Présent, Imparfait, Passé composé, Plus-que-parfait, Futur simple, Conditionnel und Subjonctif. Der «Conjugateur» erstellt individuelle Quiz basierend auf einer eigens erstellten Datenbank. Das Ziel besteht darin, die Konjugation der wesentlichen Verben in verschiedenen Zeiten und Modi durch kontinuierliche Wiederholung zu automatisieren. Diese Anwendung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine eigenständige Nutzung, da sie die Antworten der Lernenden korrigiert. Mit der Konjugationsapp können die Lernenden zudem ihre Lernzeit und ihren Lernort flexibel organisieren, ihre Ziele definieren und gezielt darauf hinarbeiten. Zudem soll der digitale Charakter des Tools die Motivation zum Üben steigern.

Der vollständige Quellcode der App ist auf GitHub unter der Open-Source-Lizenz «GPL-3.0» verfügbar und kann von Interessierten innerhalb und ausserhalb der Schule eingesehen werden. So können alle Lernenden der Kantonsschule Trogen optimal von dieser innovativen Lernhilfe profitieren.

Schulleben aktuell
An den Anfang scrollen